________________________________________________________________________________________________________

Wie Du die Bindung zu Deinem gestillten Baby vertiefst… eine sichere Mutter-Kind-Bindung aufbaust, die intensive Stillzeit in schöner Erinnerung behältst und Dein Kleinkind behutsam auf das Abstillen vorbereiten kannst

Liebe frisch gebackene stillende Mama, liebe Mama eines gestillten Babys oder Kleinkindes,

musst Du dir einige der folgenden Fragen mit "ja" beantworten:

- Du genießt es Dein Baby mit Deiner Muttermilch zu nähren und erfreust Dich daran, Dein Baby liebevoll im Arm zu halten, während Du Dein Baby beim Stillen und Kuscheln entzückt anschaust?

- Du liebst es während des Stillens Deinem Kind über das Köpfchen zu streicheln, das Händchen zu halten oder Deinem Kind behutsam über die Wange zu streicheln und ein Lächeln Deines Kindes beim Stillen lässt dein Herz sofort höher schlagen?

- Du nutzt die Vorteile des Zaubermittels "Stillen", um Dein Kind in den Schlaf zu begleiten, es zu beruhigen oder beim Zahnen Abhilfe schaffen kannst und weißt, dass Du Deinem Kind auf diese Weise helfen kannst seine natürlichen Bedürfnisse zu befriedigen?

- Du hast erkannt, wie sehr Dein Kind das Stillen genießt, dabei in den Schlaf schlummert und DU für Dein Baby seine geborgene Welt darstellst, wo sich Dein Baby sicher, angenommen und verstanden fühlt?

- Du hast dennoch Verständnis dafür und folgst deinem Instinkt, wenn Dein gestilltes Kind über das erste Lebensjahr hinaus noch weiter nach Bedarf gestillt werden möchte, auch, wenn in den meisten Köpfen der Gesellschaft ein Baby spätestens zum ersten Geburtstag abgestillt werden sollte?

- und Du bist dennoch bereit trotz manchmal anstrengenden Phasen dem Still-Wunsch Deines Kindes zu folgen, weil Du davon überzeugt bist, dass das Stillen für das Wohlergehen Deines Kindes weiterhin eine große Rolle spielt?

Konntest Du mindestens eine dieser Fragen mit "Ja" beantworten?

 

Auch ich habe die Stillzeit sehr genossen!

Als ich erfuhr, dass ich schwanger bin, war ich völlig aus dem Häuschen. Mein Traum hat sich erfüllt und ich würde bald mein Wunschkind in den Armen halten, ein völlig neuer und aufregender Lebensabschnitt würde nun beginnen und selbstverständlich war es für mich klar, dass ich mein Baby stillen möchte.

Nach der Geburt musste ich feststellen, dass es nicht sofort einwandfrei mit dem Stillen klappte. Eine Seite beim Stillen tat höllisch weh und Stillhütchen brachten nur wenig Abhilfe. Dennoch kam ein Aufgeben für mich nicht in Frage, denn ich sah wie mein Baby gedeihte und glücklich vor sich hin gluckste. Es erfüllte mich einfach, dass ich mein Baby nicht nur nährte, sondern ihm das gab, was es brauchte.

Mit der Zeit wurden die anfänglichen Stillprobleme besser und das problemlose Stillen hat sich im Laufe der Zeit gut eingependelt. Es entwickelte sich eine intensive und liebevolle Stillbeziehung und ich genoss es auch einfach während des Stillens eine Pause vom Haushalt zu haben. Eine Pause, in der ich 100% für mein Baby da war und ich mich meinem Baby intensiv widmen konnte.

Während dieser intensiven Stillzeit begann ich mein Baby kennen zu lernen, es zu verstehen, wenn mein Baby mir signalisierte, warum es gestillt werden möchte. Es waren nicht immer nur Hungersignale, sondern auch das Bedürfnis nach Sicherheit, Geborgenheit und vollkommender Annahme, was mit dem Stillen erfüllt wurde.

Es war herrlich schön, die zarte Haut zu streicheln, über den Haarflaum zu gleiten, den Babyduft zu riechen und zu sehen wie ich die natürlichen Bedürfnisse meines Babys stillen konnte.

Meinem älteren Baby begann ich später während des Stillens kurze Bücher vorzulesen und erfreute mich daran, wenn mein älteres Baby spielerisch mit seinen Händchen während des Stillens mein Gesicht erkundete. Schnell steckte ein Babyfinger im Ohr, am Mund oder mein Baby zog an einer Haarsträhne während des Stillens.

Schnell lernte ich das Stillen, als das schnellste und angenehmste Einschlafritual kennen, um auf diese Weise liebevoll mein Kind in den Schlaf zu begleiten.

Sollte ich wirklich mein Kind jetzt schon abstillen?

Die Einführung der Beikost ab sechs Monaten war so eine Sache. Übers Probieren und ein paar Löffel ging es nicht hinaus und die Portion ersetzte sehr lange keine Stillmahlzeit. Insgeheim war ich froh, dass mein Kind immer noch dank der Muttermilch satt wurde. Außerdem wollte ich mir auch keinen Stress machen drei Brei-Mahlzeiten pro Tag plus Zwischen-Mahlzeiten jeden Tag frisch zu kochen, wenn mein Kind die Muttermilch einfach bevorzugte.

Ich gebe zu, es gab auch anstrengende Phasen. Phasen, in denen ich nicht pünktlich aus dem Haus kam, weil mein größeres Baby und späteres Kleinkind noch vor Verlassen des Hauses unbedingt morgens noch einmal gestillt werden wollte. Sehnsüchtig wartete mein Sohn auf der Couch, wo unsere Stillecke war und lächelte mich charmant und schelmisch an, dass ich ihm seinen Wunsch nicht abschlagen konnte.

Erfüllte ich nicht seinen Wunsch, wurde er quengelig und fing an zu weinen. Manchmal fragte ich mich wirklich, ob dieses Verhalten normal war oder, ob sich ein Kind vom Stillen abhängig machen könnte.

Verunsichert fing ich also an zu googeln und habe erfahren, dass es üblich ist ein Baby spätestens mit dem ersten Geburtstag abzustillen. Ich suchte nach Ratschlägen wie ein junges Kleinkind von der Brust entwöhnt werden konnte. Auf wirklich hilfreiche Tipps bin ich jedoch nicht gestoßen.

Die einzige Lösung war es meinem Kind das Stillen zu verwehren, wenn er danach verlangte. Dennoch wollte ich den Versuch wagen und nahm allen meinen Mut zusammen und verwehrte ihm eines Tages nach seinem Mittagsschlaf die gewohnte Still-Einheit mit einer blöden Ausrede ihm gegenüber, dass Mama dort Aua an der Stelle habe.

Ich kam mir so blöd vor meinem weinenden Kind die Brust zu verwehren und blieb für die Zeit, in der mein Kind weinte, standhaft. Es waren die schlimmsten 40 Minuten für mich, bis er sich irgendwann dann beruhigte.

Nein, auf diese Weise wollte ich unsere schöne und intensive Stillzeit, in der wir eine wunderbare Mutter-Kind-Beziehung aufgebaut haben, nicht beenden. Und mehrmals am Tag diese enttäuschten und Nerven aufreibenden Situationen unnötig zu Lasten meines Kindes zu provozieren, dazu war ich nicht bereit.

Und nur, weil es für die Gesellschaft unüblich war ein Baby über die Beikost hinaus noch zu stillen. In anderen Ländern ist es völlig normal, dass zwei-, dreijährige oder sogar ältere Kinder noch gestillt werden. Also, warum sollte ich daher meine Nerven und die meines Kindes unnötig strapazieren mit einem erzwungenem Abstillen, wobei wir das Stillen doch beide genossen haben?

Das hatte mein Kind nicht verdient, der natürlich nicht verstand, warum er auf einmal nicht mehr seine schmackhafte und nahrhafte Milch trinken durfte und im Schoß der Mama beim Stillen auf seine Kuscheleinheiten verzichten musste.

Ich fragte mich selbst, ob dies der richtige Weg ist und horchte auf mein Bauchgefühl und entschied instinktiv, dass jetzt noch nicht der richtige Zeitpunkt fürs Abstillen war. Mein Wunsch war es meinem Kind weiterhin das zu geben, was er brauchte und Stillen war sein natürliches Bedürfnis, was ich ihm keineswegs vorenthalten wollte.

Die vielen Vorteile einer längeren Stillzeit auf einen Blick

Um mein Selbstvertrauen in Bezug auf eine längere Stillzeit zu stärken, begann ich nun in die andere Richtung zu recherchieren und bin auf die vielen Vorteile des Stillens fürs Baby und auch für die Mutter gestoßen.

Hier ist eine kleine Auflistung der vielen Vorteile des Stillens:

  • Geringeres Risiko des Babys später an Übergewicht und Fettsucht zu leiden.
  • Muttermilch bereitet das Baby geschmacklich auf eine natürliche Kost vor, sofern die Mutter sich obst- und gemüsereich ernährt.
  • Mutter handelt durch ihre Stillhormone beeinflusst instinktiv nach den Bedürfnissen ihres Kindes
  • Der Aufbau einer stabilen Mutter-Kind-Beziehung ist durch das Stillen erleichtert
  • Stärkeres Immunsystem: Positive Auswirkung auf die Thymusdrüse, die im Kindesalter zum Immunsystem gehört
  • Geringeres Risiko für entzündliche Erkrankungen wie Atemwegserkrankungen, Mittelohrentzündungen, Harnwegsinfektionen, Durchfallerkrankungen, Colitis und Lungenentzündungen
  • Stillen beugt Allergien vor
  • Höherer Schutz vor Krebs: Im Vergleich zu Flaschenkindern sind ein halbes Jahr lang voll gestillte Kinder vor einer Krebserkrankung besser geschützt
  • Geringeres Risiko für Multiple Sklerose: Das günstige Fettsäureverhältnis in der Muttermilch hilft beim Aufbau des Nervensystems
  • Bessere Sehfähigkeit im Alter von 6 Monaten im Vergleich zu mit Flaschen gefütterten Kindern, da die Fettsäuren in der Muttermilch einen positiven Einfluss auf die Entwicklung der Netzhaut haben
  • Geringeres Risiko für Kieferspangen: Beim Stillen wird der Kiefer trainiert, was einen ästhetischeren Effekt auf die Entwicklung des Gaumen und des Gebisses hat

All diese Vorteile haben mich überzeugt und darin gestärkt, dass dies der richtige Weg ist, weiterhin mein kleines Kind nach Bedarf zu stillen. Ja, es war der Wunsch meines Kindes, aber auch mein Wunsch instinktiv seine Bedürfnisse zu erfüllen.

Im Laufe der Zeit entpuppte sich das Stillen nach Bedarf nicht nur als Nahrungsquelle für mein Kind, sondern auch als Trostspender, als Einschlafmittel, zur Schmerzlinderung und zur Stärkung unserer Mutter-Kind-Bindung bis ins Kleinkindalter hinein.

Aufgrund meiner intensiven Still-Beziehung zu meinem Sohn, erfuhr ich die positiven Aspekte des Stillens auf die Entwicklung meines Sohnes, der mich nach einer Stillmahlzeit zufrieden und dankend angelächelt hat.

Viele Mütter werden ähnliche Erfahrungen, insbesondere mit ihren gestillten Kleinkindern in ihrem familiären Rahmen gemacht haben und so einige lustige Anekdoten erzählen. Wie das gestillte Kleinkind nun verbal ausdrücken kann, wie schön es das Stillen findet. "Stillen ist soooo lecker" oder "Stillen ist das Schönste auf der Welt" sind nur einige Beispiele glücklich gestillter Kleinkinder.

Und bestimmt zählst auch Du zu den aufmerksamen Mamas, die die positiven Aspekte des Stillens bemerkt haben, das Stillen genießen und sich auch an ihrem zufriedenen Kind erfreuen.

Mein Kind entwickelte sich zu einem zufriedenen und ausgeglichen, fröhlichen Jungen, der mir vertraute, auf mich hört und auch in Trotzphasen schnell zur Normalität fand.

Wie schaffe ich es bloß sanft abzustillen?

Ich habe damals nach einem Kinderbuch gesucht, anhand dessen ich meinem gestillten Kleinkind zeigen kann, dass das Stillen für größere Kinder irgendwann endet.

Kinderbücher übers Stillen und Abstillen gibt es kaum und die Bilder und der Text in diesen wenigen Büchern entsprachen einfach nicht meinen Vorstellungen. Die Bilder waren mir zu "kantig", zu unliebevoll und realitätsfremd gemalt. Mir fehlte einfach die liebevolle Botschaft in Bildern und Text.

Sicher kannst Du noch regelrecht fühlen wie das erste Stillen für Dich war. Zunächst war es vielleicht unangenehm oder es tat sogar ein wenig bis stark weh bis sich das Stillen bei Dir und Deinem Kind eingependelt hat.

Du konntest Dir am Anfang vielleicht gar nicht vorstellen so viel Zeit auf der Couch zu verbringen einfach nur dazusitzen, während Du Dein Baby x-mal am Tag stillst und manchmal das Gefühl hast, dass Du gar nicht mehr von der Couch hoch kommst. Und irgendwann hast Du gemerkt, dass das Stillen auch für Dich irgendwie schön ist und Du angefangen hast diese Momente immer mehr zu genießen. Wie Dein größeres Baby Dich später voller Vertrauen und Liebe beim Stillen anlächelt und Du nur noch pures Glücksgefühl empfindest alles richtig zu machen.
Genieße Deine Stillzeit und die unbeschreiblich schönen Momente!

Je länger Deine Stillbeziehung dauert, desto schöner werden auch die Augenblicke des Stillens, vor allen Dingen, wenn Dein Kind sich schon etwas mitteilen kann und Dir auf seine ehrliche Art sagen kann, warum er das Stillen so toll findet.

Du wünschst Dir diese Augenblicke nie mehr zu vergessen.

Doch leider verblassen auch unsere schönsten Erinnerungen mit der Zeit. Ich hätte mir damals gerne so ein Kinderbuch zum Thema Stillen und sanftem Abstillen gewünscht und meine schönsten Stillfotos dort hinein geklebt, die ich leider nicht gemacht habe.

Aus einer Idee wurde Wirklichkeit:
Das erste Kinderbuch zum Thema Stillen und Abstillen zum Vorlesen für gestillte Babys und Kleinkinder

Ich wusste, irgendwann wird unsere innige und schöne Stillzeit beendet sein und wer weiß, vielleicht würde ich dann auch diese innige Zeit und unsere festen Still-Rituale auch vermissen. Unsere innige Zweisamkeit, unsere extra Portion Kuscheleinheit und die gegenseitige liebevolle Zuwendung.

Aus dem Wunsch heraus diese innige und vertraute Stillbeziehung in Erinnerung zu behalten, entsprang der Gedanke ein illustriertes Büchlein mit den Stillbedürfnissen des Kindes in Reimform zu gestalten. Nach wochenlanger kreativer Überlegung war der liebevolle Text für den Reim gedichtet und die ersten Skizzen mit der Hand erstellt.

Nun ging es ans Ausmalen der Bilder mit Buntstiften und ich genoss es mich kreativ zu entfalten. Gerne nehme ich dich jetzt auf die Reise der Entstehung dieses Still-Buches für Kinder mit. Hier  siehst du die ersten selbst gemalten Bilder zu den verschiedenen Mutter-Kind-Augenblicken beim Stillen.

Als Kind liebte ich es schon zu malen, aber meine fertigen Grafiken überzeugten mich nicht diese für ein Buch in Druck geben zu lassen. Nach dem Einscannen sah ich, wie blass meine Bilder waren und auch meine Versuche mit einem Grafikprogramm diese am PC auszumalen, scheiterten. Es sah einfach nicht professionell aus.

Ich wusste: Ich benötige Unterstützung von einem professionellen Grafikdesigner, der die Bilder am PC mit professionellen Grafikprogrammen ausmalt.

Woher denn nun einen Grafikdesigner holen? Und wieviel Geld würde es denn kosten diese Bilder malen zu lassen? Zusätzlich würden noch Kosten des Buchdrucks im Selbstverlag auf mich noch zukommen. Ich war wirklich überfragt, wie ich diese Herausforderung stemmen sollte.

Ich kam nicht weiter und so verstaubte mein handgemaltes Buchmanuskript 3 Jahre in der Schublade. Bis zu dem Zeitpunkt, als ich auf eine Online-Plattform gestoßen bin, auf der Designer auf der ganzen Welt ihre Fähigkeiten vorstellen.

Ja, das ist es ein Freelancer, der gemäß meinem Manuskript die Bilder professionell malen könnte.

Ich war sofort Feuer und Flamme und wusste innerlich, JETZT ist der richtige Zeitpunkt gekommen ENDLICH meine Kinderbuch-Idee zu vollenden.

Aus der Auswahl an unzähligen Designern wählte ich den für mich richtigen aus. Die Grafiken auf seinem Account haben mich überzeugt und ich hegte große Hoffnungen in ihn. Fest entschlossen nahm ich auf Englisch mit ihm Kontakt auf, schilderte ihm meine Vision und wartete voller Sehnsucht auf seine ersten Entwürfe.

Als ich zwei Skizzen zugeschickt bekam, konnte ich es gar nicht glauben: Ich war schlicht und weg von den Skizzen des Designers enttäuscht! Völlig falsche Emotionen, keine Liebe und kein Verständnis in den Bildern. Stattdessen ein genervter Gesichtsausdruck der Mutter, weil das Baby im Bettchen weint und das Cover war überhaupt nicht überzeugend.

Schnell beendete ich die Zusammenarbeit, bevor sie überhaupt begann und versuchte mein Glück bei einem zweiten Designer, dessen Bilder mich auf seinem Account auch überzeugt haben. Aber auch der zweite Designer war der falsche. Viel zu moderne Grafiken, die überhaupt nicht zum Stil des Still-Themas passten. Auch hier musste ich die Zusammenarbeit beenden.

Alle guten Dinge sind bekanntlich drei, also versuchte ich mein Glück zum dritten Mal und kontaktierte diesmal eine Grafikdesignerin. Ihre erste Skizze des gestillten Babys im Bett beim Einschlafritual haute mich schlicht und weg um! Ja, sie war die richtige Wahl! Voller Gefühl, Liebe und Verständnis gemalte Bilder.

Ich war so happy, die richtige Grafikdesignerin gefunden zu haben! Aus der anfänglichen Idee EIN Buch-Design zu erstellen und zwar von einem gestillten Baby-Jungen, kam mir die Idee ein zweites Buch-Design entwerfen zu lassen mit einem gestillten Baby-Mädchen.

Mit einer professionellen Grafikdesignerin würde sie die Grafiken sowohl im Mädchen- als auch im Jungen-Design erstellen können. Somit hätten auch stillende Mütter mit ihren gestillten Töchtern eine schöne Erinnerung an die intensive Stillzeit.

Hier ist nun das fertige Buch: "Meine liebevolle Stillzeit"

Und nun freue ich mich ganz besonders Dir das fertige Buch in zwei Designs vorzustellen. Nämlich das Kinderbuch für stillende Mütter und ihren gestillten Sohn:

Lass die Grafiken der beiden Designs am besten auf Dich wirken:

Und das Kinderbuch für stillende Mütter und ihre gestillte Tochter:

Der 6-zeilige Reim auf jeder Doppelseite von „Meine liebevolle Stillzeit“ gibt Dir einen Einblick in die Bedürfnisse Deines Kindes und verhilft Dir ein noch besseres Verständnis und Feingefühl für die Stillbedürfnisse Deines Kindes zu entwickeln.

3 in 1: Kinderbuch übers Stillen und Abstillen zum Vorlesen, kleines Babyalbum und ein Steckbrief zur Stillzeit mit eigenen Fotos während des Stillens

Hier siehst Du einen Auszug aus dem Babyalbum und der Möglichkeit Fotos von Deinem Baby auf die Seiten zu kleben:

Im Steckbrief "Meine schönsten Momente und Erinnerungen ans Stillen" kannst Du Deine Erinnerungen an die gemeinsame Stillzeit aus Deiner Sicht und aus der Sicht Deines Kindes für immer festhalten:

In die Fotoplatzhalter kannst Du Deine schönsten Stillmomente festhalten und sie Dir gemeinsam mit Deinem Kind anschauen und Euch an Eure wunderschöne Stillzeit erinnern.

Umso dankbarer bin ich jetzt mit meinem zweiten Kind schwanger zu sein und die innigen Stillmomente noch mehr zu genießen. Ich freue mich schon darauf später mit meinem größeren Baby mir die Bilder im Buch anzuschauen, meinem Kind die liebevolle Stillgeschichte vorzulesen und meine Erinnerungen an unsere Stillzeit im Steckbrief "Meine schönsten Erinnerungen und Momente ans Stillen" im Buch festzuhalten.

Halte auch Du Deine kostbaren Momente mit Deinem Baby während des Stillens für die Ewigkeit fest!

Denn nichts ist wichtiger als eine innige, vertrauensvolle und bedürfnisorientierte Bindung von Anfang an, um eine sichere Bindung zu Deinem Kind aufzubauen. Du und Dein Kind profitieren ein Leben lang von einem gelungenen Bindungsstart und später von einer tiefen und vertrauensvollen Beziehung. Aus der Sicht des Babys in liebevoller Reimform geschrieben, hilft Dir das Kinderbuch dabei die Bedürfnisse Deines Babys besser zu verstehen.

Außerdem kannst Du anhand der Illustrationen des Kinderbuches Deinem Kleinkind aufzeigen, dass das Kleinkind in dem Kinderbuch das Stillen nicht mehr braucht. Dafür entdeckt es vielmehr seine Umgebung, zeigt mehr Interesse an anderen Kindern und merkt, dass seine Mama auch nach dem Abstillen trotzdem zum Kuscheln da ist.

Was wäre, wenn Du so ein Buch zur Hand nehmen könntest, Dir Deine Stillfotos mit Deinem gestillten Kind anschaust und Du könntest nochmal in diese schönen Momente eintauchen? Damit sich auch andere stillende Mamas an ihren Stillmomenten erfreuen können, habe ich deshalb "Meine liebevolle Stillzeit" für die Still-Mama designed.

Stillen: Es sind die einzigartigen Momente und Gefühle, die das Leben
so wertvoll und kostbar machen

Stillen ist eine innige Beziehung zwischen Mutter und Kind. Eine Beziehung voller Vertrautheit und herzlicher Gefühle, die mit der Zeit wächst und immer intensiver wird.

Mit der Zeit lernst Du beim Stillen Dein Baby besser verstehen, indem Du seine Signale besser interpretieren kannst. Du und Dein Baby verstehen sich ohne Worte. Es sind die Gesten, Streicheleinheiten, liebevolle Blicke und das erfüllte Anlächeln, das Eure Herzen höher schlagen lässt.

Dein gestilltes Kleinkind wird Dir später in seinen einfachen Worten sagen können wie sehr er das Stillen liebt und noch braucht. Wie sehr ihm Deine Milch schmeckt und wie sehr es Deine kuschelige Nähe in Deinem Schoß und Dein vertrautes Lächeln liebt.

Mit der Zeit verblassen die Erinnerungen und kostbaren Momente und geraten in Vergessenheit. Es sind Deine persönlichen Geschichten beim Stillen, deshalb lass sie nicht an Dir als Still-Mama vorbei ziehen.

Fange diese Momente ein und klebe Deine schönsten Fotos während Eurer Stillbeziehung in das Erinnerungsalbum des Kinderbuches ein. Verewige somit Deine Erinnerungen und Gefühle als Aufnahmen beim Stillen in "Meine liebevolle Stillzeit". Schaue Dir Deine Fotos gemeinsam mit Deinem Kind an zur Festigung Eurer Bindung.

Nach dem Abstillen sind Deine Stillfotos wunderschöne Erinnerungen an diese einmalige, innige und wunderschöne Zeit mit Deinem Kind.

Lass Deine schönsten Momente an Deine Stillzeit lebendig werden. Denn diese sehr extrem innige Zeit wirst Du mit Deinem Kind nicht nochmal erleben.

Denn Stillen ist ein besonderer Augenblich. Halte diesen Augenblick mit Deinen Stillfotos im Erinnerungsalbum des Kinderbuches fest und erfreue Dich an Deinem wertvollen Erinnerungsschatz zur Stillzeit.

3 wertvolle Tipps zum Kinderbuch "Meine liebevolle Stillzeit"

Bevor Du dich für den Kauf von "Meine liebevolle Stillzeit" entscheidest, möchte ich Dir drei Tipps geben, wofür sich das Kinderbuch gut eignet:

Tipp 1: Liebevoller Begleiter zur Stillzeit

Durch alle Phasen der Stillzeit begleitet das Kinderbuch Dein gestilltes Kind durch alle Phasen der Stillzeit vom Baby bis zum natürlichen Abstillen. Auf jeder Doppelseite ist ein Reim aus Sicht des Babys und des späteren Kleinkindes geschrieben. Somit verstehst Du die Bedürfnisse Deines Kindes noch besser und kannst spielend leicht eine sichere Bindung aufbauen.

Weitere Themen des Kinderbuches sind: Familienbett, Beikost, Stillen in der Öffentlichkeit, Stillen nach Bedarf, Stillen des Geschwisterchens und natürliches Abstillen des Kleinkindes.

Tipp 2: Helfer beim Abstillen des Kleinkindes

Mithilfe des Kinderbuches kannst Du mit Deinem gestillten Kleinkind behutsam auf das Stillen vorbereiten. Dein Kleinkind versteht dank des Kinderbuches die Zusammenhänge des ausschließlichen Stillens eines Babys bis zum Kleinkind, für das nun auch andere Dinge in seiner Umgebung interessant werden. Dein Kind sieht, dass ein größeres Kind das Stillen nicht mehr braucht und die Mama trotzdem zum Kuscheln da ist. Somit kannst Du mit Deinem gestillten Kleinkind sanft das Abstillen ansprechen.

Tipp 3: Dein wertvoller Erinnerungsschatz zur Stillzeit

Halte die schönsten Anekdoten Deiner Stillzeit fest aus Sicht Deines Kindes. "Das mache ich gerne beim Stillen", "Meine Kosewörter für Mamamilch" und "Besondere Erinnerungen an meine Stillzeit" sind einige Beispiele aus dem Steckbrief übers Stillen. Auch für Deine Erinnerungen und schönsten Momente zur Stillzeit kannst Du festhalten und Dich an Deinen eingeklebten Fotos während des Stillens erfreuen.

Außerdem erhältst Du das Ebook "Eine entspannte und liebevolle Stillzeit für Dich und Dein Kind" im Wert von 24,95€ - Für Dich GRATIS -

Bestandteil des Kinderbuches "Meine liebevolle Stillzeit" ist außerdem das Ebook "Eine entspannte und liebevolle Stillzeit für Dich und Dein Kind". 

Diese Themen im Ebbok erwarten Dich...

  • Warum Körperkontakt für Dein Baby und für seine seelische Entwicklung so wichtig ist
  • Die 8 Grundbedürfnisse Deines Babys verstehen und seine Signale erkennen
  • Wie gehe ich feinfühlig mit meinem Baby um?
  • Die 4 Bindungstypen und die 6 Stufen der Bindung
  • Die Qualität der Vater-Kind-Bindung erhöhen
  • Vorteile des Stillens für Mutter und Kind
  • Ist Muttermilch trotz Schadstoffbelastung für mein Baby gesund?
  • Stillprobleme beheben: 10 verschiedene Stillpositionen, richtiges Anlegen und abnehmen von der Brust, praktische Tipps gegen Beißen beim Stillen, wunde Brustwarzen, Brustentzündung, Milch abpumpen
  • Ursachen und Symptome von Koliken
  • Gesunde und nährstoffreiche Ernährung in der Stillzeit: Superfoods, allergieauslösende und problematische Lebensmittel, Milchproduktion erhöhen
  • Karies durch nächtliches Stillen?
  • Babys Schlafrhythmen, entspanntes Stillen in der Nacht, sichere Schlafumgebung, Co-Sleeping, nächtliches Abstillen
  • Gelungener Beikoststart: Beikostreifezeichen, Vor- und Nachteile von Babybrei, Vor- und Nachteile von Baby-Led-Weaning
  • 8 Tipps für das diskrete Stillen in der Öffentlichkeit
  • Langzeitstillen und wie gehe ich mit dem Druck von außen um?
  • Abstillen: natürliches Abstillen, Stillstreik, erfolgreiche Abstillmethoden
  • Transport des Babys: Vorteile des Getragenwerdens, erhöhten Stresspegel des Babys vermeiden durch die richtige Blickrichtung im Kinderwagen

Ein Bündel an detaillierten und vielfältigen Informationen, die über das Stillen hinaus gehen! Für Dich im Kinderbuch-Set GRATIS dabei!

Mein Dankeschön an Dich

Als Dankeschön, dass Du bis hierhin diesen Artikel gelesen hast, habe ich nun eine kleine Überraschung für Dich.

Wie Du weißt, eignet sich "Meine liebevolle Stillzeit" wunderbar als Geschenk zur Geburt für stillende Mütter. Als Dankeschön von mir, möchte ich Dir meine Glückwunschkarte schenken, mit welchem Du Deine persönlichen Glückwünsche an Deine Freundin als frisch gebackene Mama richten kannst. Diese Glückwunschkarte ist im Stil des Kinderbuches „Meine liebevolle Stillzeit“ designed und macht das Kinderbuch komplett.

Als jpg-Datei kannst Du die Vorlage der quadratischen Glückwunschkarte (15 cm x 15 cm) auf dem heimischen Drucker, am besten auf dickerem Papier beidseitig ausdrucken und am besten mit einer Papierschneidemaschine, falls Du eine besitzt, oder einfach mit einer Schere entlang der äußeren Kartenlinien entlang schneiden und in der Mitte einmal falten.

Oder Du kannst für einen professionellen Ausdruck der Glückwunschkarte einen Fotoservice aus dem Internet beauftragen. Hierzu musst Du nur die kostenlose Software des jeweiligen Foto-Anbieters auf Deinen PC herunterladen und Du kannst am heimischen Computer die jpg-Datei in die Vorlage einer quadratischen Glückwunschkarte auf der Software einfügen und die Bestellung nach wenigen Minuten online versenden.

Für wenige Euro bekommst Du zusätzlich den passenden Umschlag mit der Glückwunschkarte mitgeschickt bzw. kannst die Karte in der Filiale des jeweiligen Fotoservices in Deinem Wohnort abholen.

Damit Du schon gleich loslegen kannst, trage bitte Deine E-Mail-Adresse in das folgende Formular ein und nach Bestätigung deiner E-Mail-Adresse, bekommst Du meine E-Mail mit der Glückwunschkarte als jpg zugeschickt. Solltest du meine E-Mail nach wenigen Augenblicken nicht in Deinem Postfach finden, schaue bitte in Deinem Spam-Ordner nach.

Nur hier hast Du jetzt die Möglichkeit die Glückwunschkarte zu erhalten:

Kontaktformular

Woran kann ich erkennen, dass das Kinderbuch "Meine liebevolle Stillzeit" für mich als Still-Mama das richtige ist?

Wie Du festgestellt hast, handelt es sich bei dem Kinderbuch um ein liebevolles und herzerwärmendes Kinderbuch, das auf eine innige und auf Verständnis aufbauende Mutter-Kind-Bindung hinzielt. Auch die Vaterfigur wird in einigen Familiensituationen als eine weitere wichtige Bezugsperson in den Grafiken mit einbezogen.

Dieses Kinderbuch zum Thema Stillen mit hingebungsvollen und für die Baby-Bedürfnisse passenden Grafiken ist für Dich das ideale Kinderbuch, wenn

1. Du die Stillphasen mit Deinem Baby genießt und Du dank der Forschung zum Stillen und der Bindungsforschung weißt, wie wichtig der Aufbau einer sicheren Bindung für das weitere Leben Deines Kindes ist und Du daher dank des Stillens die natürlichen Bedürfnisse Deines Babys befriedigen möchtest

2. Du Eure einfühlsame Stillzeit in schöner Erinnerung behalten möchtest und die Empfindungen aus Sicht Deines Kindes, deine Empfindungen zum Stillen und eure Anekdoten am besten in einem Buch mit Fotos von Deinem gestillten Kind als Erinnerung festhalten möchtest

3. Du Deinem (älteren) Kleinkind behutsam und feinfühlig auf das Abstillen vorbereiten möchtest und anhand von "Meine liebevolle Stillzeit" Deinem Stillkind zeigen möchtest, dass irgendwann Kinder das Stillen nicht mehr brauchen, aber selbstverständlich mit ihrer Mama innige Augenblicke auch nach dem Abstillen durch Kuscheln austauschen können.

Woran kann ich erkennen, dass "Meine liebevolle Stillzeit" das ideale Geschenk für meine schwangere Freundin ist?

"Meine liebevolle Stillzeit" ist das ideale Geschenk zur Geburt für stillende Mütter, wenn

  1. Du weißt, dass Deine Freundin ihr Baby stillen möchte und Du ein besonderes Geschenk suchst, dass von Herzen kommt und, welches auch noch eine liebevolle Botschaft beinhaltet und Mehrwert Deiner Freundin bietet
  1. Du statt eines Standard-Geschenkes wie eines Babyalbums darüber hinaus etwas Besonderes und Einzigartiges schenken möchtest. Dann ist "Meine liebevolle Stillzeit" in seiner Gestaltung als einziges Kinderbuch in dieser Form zum Thema Stillen im deutschsprachigen Raum ein Unikat auf dem Gebiet der Baby-Geschenk-Ideen, von dem das Kind sich am Reim und den Bildern erfreut und die Mutter ein Erinnerungsbuch im passenden Geschlechter-Design an die Stillzeit hat
  1. Du Deinen Beitrag für eine bessere Welt leisten möchtest, in dem Du das auf intuitive Mutterliebe aufbauende Buch "Meine liebevolle Stillzeit" zur Geburt verschenkst, damit auch andere Babys in den längeren Genuss des Stillens kommen und von den Vorteilen des Stillens für ihre Entwicklung und von den Vorteilen einer sicheren Bindung im späteren Leben, die sich in Selbstbewusstsein, Erfolg und Gesundheit zeigen wird, profitieren können.

Wo gibt es "Meine liebevolle Stillzeit"?

Habe ich deine Begeisterung für dieses Kinderbuch zum Thema Stillen geweckt?

Erkennst Du auch die damit verbundenen Vorteile des Kinderbuches für Dich und Dein Kind? Siehst Du in dem Kinderbuch das ideale Geschenk zur Geburt für Deine Freundin, mit welchem Du ihr von Herzen eine große Freude machen wirst und ihr ein glückliches Lächeln ins Gesicht zauberst?

Denn es gibt nichts Schöneres als ein persönliches Geschenk. Und das Kinderbuch inkl. Babyalbum, dem Steckbrief übers Stillen und der Möglichkeit eigene Stillfotos hineinzukleben, machen dieses Buch zu einem der persönlichsten Geschenke zur Geburt für jede Still-Mama. Außerdem bekommst Du bzw. Deine Freundin die umfassende Artikelserie mit sachlichen Informationen über Stillen, Bindung, Beikost, Ernährung uvm. im Wert von 24,95 € GRATIS dazu.

Hat Dich das Kinderbuch überzeugt? Dann ist dieses Kinderbuch das ideale Geschenk zur Geburt für die stillende Mama und ihr gestilltes Stillkind.

Nicht nur als Babygeschenk, auch für Dich als stillende Mutter wirst Du eine große Freude mit diesem Kinderbuch haben.

Da sich der Trend von der Kunstmilch dank intensiver Aufklärungs- und Forschungsarbeit und kompetenter Hilfestellung bei Still-Fragen zur Muttermilch gewandelt hat, möchten viele Mütter ihrem Baby das gesundheitsfördernde Stillen nicht vorenthalten.

„Meine liebevolle Stillzeit“ passt ideal zu dem sich wandelndem Zeitgeist und mag die stillende Mutter dazu ermuntern über die üblichen 4 bis 6 Monate hinaus ihr Baby zu stillen und sich an den Still-Momenten in diesem Erinnerungsbüchlein zu erfreuen.

Klicke einfach auf den folgenden Link und Du findest neben näheren Informationen zur Produktbeschreibung unseres Kinderbuches den Button für den Warenkorb:

Am Anfang des Artikels habe ich dir die folgende Frage gestellt: “Du hast erkannt, wie sehr Dein Kind das Stillen genießt, dabei in den Schlaf schlummert und DU für Dein Baby seine geborgene Welt darstellst, wo sich Dein Baby sicher, angenommen und verstanden fühlt?”

Da du immer noch in diesen Zeilen vertieft bist, gehe ich davon aus, dass Du die Frage mit einem „Ja“ beantwortet hast.

Denke darüber nach: Du kannst von dem Mehrwert, die Dir "Meine liebevolle Stillzeit" schenkt, nur profitieren… entweder, weil Du selbst Still-Mama bist oder Deiner Freundin zur Geburt ihres gestillten Babys ein besonderes Geschenk machen möchtest.

Hast Du für Dich nun für "Meine liebevolle Stillzeit" als Geschenk für Dich selbst als Still-Mama oder für deine stillende Freundin entschieden und möchtest ihr ein glückliches mit Deinem Geschenk zur Geburt ins Gesicht zaubern?

Erfreue Deine Freundin mit diesem Kinderbuch mit Erinnerungsalbum an die Stillzeit: Kinderbuch übers Stillen und Abstillen, inkl. kostbarem Babyalbum, und einem Erinnerungsschatz zur Stillzeit.

"Meine liebevolle Stillzeit" ist Deine ideale Geschenkidee für die werdende Still-Mama und das ideale Geschenk zur Geburt.

Herzliche Grüße

Deine Claudia

PS: "Meine liebevolle Stillzeit" erscheint im Selbstverlag in streng limitierter Auflage. Sichere Dir jetzt noch ein Exemplar, solange der Vorrat noch reicht.

PSS: Ich freue mich besonders, dass Du den Mehrwert für Dich als Still-Mama und für Dein gestilltes Kind erkennst.